Hochzeitsplanung Tipps | Das könnt ihr euch sparen

6 February 2020

Was wird total überbewertet für eine Hochzeit? Was wirst du im Nachhinein bereuen? Und vermeidest du unnötigen Stress? In diesem Artikel findest du die besten Tipps für deine Hochzeitsplanung!

Als zukünftige Braut brauchst du das: Hochzeitsplanung Tipps. Dein großer Tag soll schließlich etwas ganz Besonderes werden. Die Deko muss perfekt sein, die Gastgeschenke nur vom allerbesten und die Gästeliste muss die Namen aller Verwandten und Bekannten zieren. Aber ist das wirklich nötig? Es gibt Dinge, die ihr euch sparen könnt und die du nach der Hochzeit sogar bereuen würdest. Was genau das ist, erfährst du in diesem Artikel. Plus, die besten Tipps gegen Stress während der Hochzeitsplanung!

Bräutigam hält eine Ansprache

5 Dinge, die ihr euch sparen könnt

Natürlich wollt ihr eurer Budget für die Hochzeit so optimal wie mögliche einsetzen. Darum solltet ihr Prioritäten setzen beim Hochzeit Planen. Für manche Dinge lohnt es sich, weniger Geld auszugeben.

Aufwändige Einladungskarten

Die Hochzeitseinladungen können ganz schön ins Geld gehen. Vor allem, wenn sie du ein aufwändiges Design gewählt hast und ihr viele Gäste eingeladen habt. Dabei solltest du nicht vergessen, dass die Einladungskarten früher oder später im Müll landen und eigentlich nur zu Informationszwecken dienen. In diesem Fall ist weniger eindeutig mehr. Entscheide dich für ein hübsches, aber einfaches Design ohne viel Schnickschnack.

Wenn du bei deiner Hochzeit auf das Thema Nachhaltigkeit setzen möchtest, verzichte komplett auf Hochzeitseinladungen aus Papier. Erstelle eine Homepage für euere Hochzeit, auf der eure Gäste alle wichtigen Informationen finden können. Nach der Feier könnt ihr auf dieser Seite auch die Hochzeitsfotos mit allen Beteiligten teilen ohne nochmal Geld für Dankeskarten ausgeben zu müssen.

Eine Fotokabine mieten

Eine Photo Booth zu mieten kann Spaß machen. Es kann allerdings auch zu langen Wartereihen führen und kostet viel Geld. Vielleicht willst du diesem Betrag lieber in einen guten Hochzeitsfotografen investieren? Deine Gäste kannst du auch auf andere Weise unterhalten. Du hast keine Idee, wie oder brauchst etwas Inspiration? Hochzeitsspiele sind auf jeder Hochzeit willkommen.

Weiterlesen: Die besten Ideen für Hochzeitsspiele, die nicht peinlich sind

Hochzeitsgäste beim Foto Machen

Teure Gastgeschenke

Gastgeschenke sind nett, aber können bei vielen Gäste auch sehr kostspielig werden. Und mal ehrlich, du willst doch lieber mit deinem Brautkleid beeindrucken anstatt mit teuren Geschenken?! Selbstgemachte Dinge werden von Hochzeitsgästen oft sogar noch mehr geschätzt. Wie wäre es also mit kleinen Gläschen, die du mit selbst gemachten Köstlichkeiten füllst? Unsere Favoriten sind dafür süße Marmeladen, würziges Chutney oder cremiges Pesto.

Mit der Deko und den Blumen übertreiben

Sicherlich sind die Deko und die Blumen wichtig und Tonangebend für deine Hochzeit. Allerdings sind sie nicht ausschlaggebend für eine gelungene Feier. Wir verstehen natürlich, dass du schon lange Inspiration für die Deko auf Pinterest sammelst und dich dementsprechend austoben möchtest. An die Hochzeitsdeko wird sich später niemand mehr intensiv erinnern. Das einzige, was im Gedächtnis bleibt, ist der Anblick der strahlenden Braut. Auch mit weniger Deko-Elementen kannst du schöne Akzenten setzen.

Das könnte dich auch interessieren: Die Hochzeitstrends für 2020

Zu viel für die Brautschuhe ausgeben

Deine Schuhe wird unter dem Brautkleid niemand sehen. Hierfür viel Geld auszugeben, kannst du dir also sparen. Setze lieber auf Bequemlichkeit statt Design, schließlich musst du den ganzen Tag mit ihnen laufen können. Wenn du schon lange von Brautschuhen mit der berühmten roten Sohle träumst und das zu deinem Outfit einfach dazu gehört, solltest du dir das natürlich nicht entsagen. Schließlich heiratet man nur einmal im Leben!

Braut und Brautmutter am Tisch

5 Dinge, die ihr bereuen werdet

Den meisten Brautpaaren wird erst nach der Hochzeit klar, was gefehlt hat oder welche Fehlentscheidungen bei der Hochzeitsplanung getroffen wurden. Damit dir das nicht passiert, haben wir Dinge aufgelistet, die Brautpaare nach der Hochzeit oft bereuen.

Keinen Videografen buchen

Du fragst dich, warum du neben einem Hochzeitsfotografen auch noch einen Videografen buchen solltest? Fotos sind schöne Erinnerungen, aber mit eurem ganz eigenen Hochzeitsvideo könnt ihr euren großen Tag wieder und wieder erleben. In einem Video können Emotionen und lustige Momente noch besser festgehalten werden. Auch Freunde oder Verwandte, die nicht an der Hochzeit teilgenommen haben, können diesen schönen Tag doch noch miterleben. Außerdem könnt ihr später euren Kindern zeigen, wie ihre Eltern geheiratet haben. Wenn das nicht romantisch ist?!

Die wichtigsten Momente nicht festhalten

Es gibt so viele wichtige und emotionale Momente bei einer Hochzeit, die unbedingt für die Ewigkeit festgehalten werden müssen. Überleg dir darum im Voraus, welche Momente das für dich sind und besprich deine Wünsche mit deinem Hochzeitsfotografen. Du würdest es bestimmt bereuen, wenn es keine Erinnerung an deinen Vater gibt, der dich zum Altar führt oder an den Moment der Trauung, in dem ihr eure Eheringe austauscht!

Brautpaar küsst sich

Zu kleine Location mieten

Eine kleine und intime Hochzeitslocation ist romantisch, kann aber zum richtigen Stressfaktor werden, wenn nicht genügend Platz für alle eure Gäste ist und man sich nicht gut im Raum bewegen kann. Es sollte Raum für eine Tanzfläche, zum Anschneiden der Hochzeitstorte, für den Geschenketisch und die Band sein. Du willst diesen Tag schließlich voll und ganz genießen und nicht ständig aufpassen müssen, über etwas oder jemanden zu stolpern. Umgekehrt willst du bestimmt keine Gäste aus Platzgründen ausladen müssen. Darum ganz wichtig, zuerst eine grobe Einschätzung der Gästeanzahl vornehmen und dann auf die Suche nach einer Hochzeitslocation gehen.

Zu viele Gäste einladen

Zu viele, wirklich? Ja! Je mehr Gäste du einlädst, desto teuerer wird deine Hochzeit. Das ist vor allem wichtig, wenn ihr ein knappes Budget habt. Aber auch aus anderen Gründen lohnt es sich, die Gästeliste zu reduzieren. Die Hälfte der Gäste kennst du gar nicht oder hast du schon Jahre nicht mehr gesehen und sind nur auf Wunsch deiner Eltern oder Schwiegereltern eingeladen? Dann kannst du diese ohne schlechtes Gewissen von der Gästeliste streichen. Es ist schließlich deine Hochzeit! Bei so vielen Menschen hast du außerdem gar keine Zeit, dich mit allen zu unterhalten. Ein Stressfaktor weniger, den du damit für deinen Hochzeitstag eliminierst.

Nicht genug für musikalische Unterhaltung ausgeben

Im ersten Moment erscheint dir das sicherlich nicht, als ein wichtiger Punkt für die Hochzeitsplanung: die richtige Musik. Bei keiner oder schlechter musikalischer Unterhaltung kann im Laufe des Tages Langeweile oder schlechte Stimmung unter deinen Hochzeitsgästen aufkommen. Eine Hochzeitsband sorgt für gute Stimmung, animiert zum Tanzen und untermalt die Programmpunkte. Ob eine ganze Band, ein Sänger für die Trauung oder ein DJ für die Party danach, die Musikrichtung sollte eurer Hochzeit den passenden Rahmen verleihen.

Mehr lesen: DJ, Band oder Sänger für die Hochzeit?

Tischdeko für die Hochzeit

5 Tipps gegen Stress während der Hochzeitsplanung

Natürlich haben wir auch noch die besten Tipps für dich, wie du während all den Monaten der Hochzeitsplanung einen kühlen Kopf bewahren kannst. Das sind unsere  Top-Tipps gegen Stress:

Delegieren

Geteiltes Leid, ist halbes Leid! Das gilt auch für die Hochzeitsvorbereitungen. Die Planung deiner Hochzeit nimmt viel Zeit und Energie in Anspruch, deshalb raten wir dir, um Hilfe zu bitten. Stell dir deinen eigenen bridal squad zusammen und teile ihnen mit, wie sie dir helfen können. Es ist für deine Freundinnen oder deine Familie bestimmt eine Ehre, dich bei der Planung zu unterstützen. Außerdem macht es gemeinsam doch viel mehr Spaß als alleine.

Zeit zu zweit einplanen

Damit ihr nicht eure gesamte gemeinsame Zeit mit der Hochzeitsplanung verbringt, solltet ihr bewusst Zeit zu zweit einplanen. Vor lauter Stress aneinander vorbei leben, ist keine gute Vorbereitung auf die bevorstehende Hochzeit. Nehmt ein paar Tage frei und verbringt ein entspanntes Wochenende zusammen oder verabredet euch regelmäßig zu einem romantischen Abendessen. Genießt die Zeit zusammen und redet auf keinen Fall über die Hochzeitsplanung. Diese bewusste Auszeit wird euch beiden sicher gut tun!

Prioritäten setzen

Viele Bräute wünschen sich eine Insta worthy Hochzeit. Du kannst dich aber besser auf das konzentrieren, was dir und deinem Liebsten am wichtigsten ist und dich nicht zu sehr von kleinen Details verrückt machen zu lassen. Ob das Besteck für die Tischdeko nun Gold oder Rosé ist, ist am Ende des Tages wirklich nicht wichtig. Schließlich geht es doch darum verheiratet zu sein und den Rest eures Lebens miteinander teilen zu wollen.

Konzentriere dich lieber auf die wirklich wichtigen Punkte bei der Hochzeitsplanung: die Suche nach der richtigen Location, dem perfekten Brautkleid oder dem passenden Fotografen. Woher du weißt, was wichtig ist und was weniger? Besprecht dafür zusammen, was eure Prioritäten sind und schreibt sie auf.

Brautpaar beim Torte Anschneiden

Eindeutige Rollenverteilung

Um unnötigen Stress aus dem Weg zu gehen, solltest du allen Personen, die eine wichtige Rolle auf der Hochzeit und der dazugehörigen Planung übernehmen, deutlich kommunizieren, was deren Aufgaben sind. Damit vermeidest du, dass sich mehrere Personen mit einer Sache beschäftigen und Streitigkeiten daraus entstehen. Du fragst dich, welche Rollen es eigentlich für eine Hochzeit zu bekleiden gibt?

Auch zwischen dir und deinem Zukünftigen sollten die Rollen eindeutig verteilt sein. Wer kümmert sich um welchen Teil der Hochzeit? Dabei analysiert ihr am besten eure Interessen und Fähigkeiten, um die Aufgaben gerecht zu verteilen. So lassen sichUnstimmigkeiten, wegen zu wenig Unterstützung oder unterschiedlichen Meinungen zu einem Thema, umgehen bzw. besser klären.

Me time

Zum Schluss der wichtigste Punkt: vergiss nicht auf dich selbst! Wird dir der Stress zu viel und du kannst an nichts anderes als die Hochzeitsplanung mehr denken? Dann tritt auf die Bremse und gönn dir eine Auszeit nur für dich. Schalte dein Telefon aus, mach dir eine Kanne Tee, gehe eine Runde spazieren oder lese ein Buch, das du schon lange anfangen wolltest. Wetten, dass du nach dieser Mini-Pause wieder voller Energie bist?!

Weiterlesen: Was kostet eine Hochzeit?