Verlobung / Artikel
am 22 Februar 2020 von Nicole Montemari

Heiratsantrag | Diese Fehler solltest du nicht machen

22 February 2020

Beim Heiratsantrag kann man so einiges falsch machen. Muss aber nicht sein! Damit dir das nicht passiert, haben wir die wichtigsten Do’s & Don’ts beim Heiratsantrag Machen zusammengestellt.

Du hast die Verlobungsringe vergessen? Du gehst nicht auf die Wünsche deiner Zukünftigen ein? Oder du denkst einfach nicht daran, die (Schwieger-) Eltern über den bevorstehenden Heiratsantrag zu informieren? Man(n) glaubt es kaum, aber bei einem Heiratsantrag lauern so manche Fettnäpfchen – die du gut umgehen kannst. Wir zeigen dir die wichtigsten Do’s und Don’ts beim Heiratsantrag Machen, mit denen du bei der künftigen Braut punkten kannst.

Do’s beim Heiratsantrag

Den perfekten Heiratsantrag machen ist gar nicht so einfach und bedarf etwas Vorbereitungsarbeit. Wenn du die folgenden Tipps beherzigst, bist du dem JA deiner Liebsten schon einen großen Schritt näher.

Den richtigen Moment abwarten

Den perfekten Moment gibt es vielleicht nicht aber zumindest den richtigen. Sendet die zukünftige Braut zum Beispiel eindeutige Zeichen, dass es nun langsam an der Zeit wäre, ihr einen Heiratsantrag zu machen? Oder verbringt ihr gerade einen wunderschönen gemeinsamen Urlaub, bei dem fleißig Zukunftspläne geschmiedet werden? Du wirst spüren, wenn der richtige Moment da ist und dann heißt es einfach nur: go for it!

Braut mit Verlobungsring

Plan B zurecht legen

Dein Plan war eigentlich ein romantischer Heiratsantrag unter freiem Sternenhimmel bei Vollmond? Das Problem ist nur, dass es an diesem Tag bewölkt ist und kein einziger Stern am Himmel zu sehen ist? Spätestens dann wirst du merken, dass du einen Plan B in der Tasche haben solltest.

Entweder verschiebst du deinen Heiratsantrag und wartest auf den nächsten Vollmond oder du verpackst die Situation besonders romantisch und machst das beste draus. Wähle schöne Worte, die den Antrag doch noch ins richtige Licht rücken, wie: "Für dich hole ich jeden Stern vom Himmel, auch wenn der Himmel noch so bedeckt ist."

Heiratsantrag festhalten

Du willst euren gemeinsamen Kindern später einmal zeigen können, wie überrascht und glücklich ihre Mutter damals über deinen Heiratsantrag war? Oder du möchtest auch noch in zwanzig Jahren in Erinnerungen an eure Verlobung schwelgen? Dann ist es sicherlich eine schöne Idee, wenn du den Moment des Heiratsantrages auf Foto oder Video festhältst. Damit du vor lauter Nervosität nicht vergisst, den Play-Knopf deiner Kamera zu drücken, engagierst du am besten einen guten Freund, der diese wichtige Aufgabe für dich übernimmt.

Bilder vom Brautpaar

Don’ts beim Heiratsantrag

Natürlich gibt es auch ein paar Dinge, die du lieber nicht tun solltest, wenn du einen Heiratsantrag planst. Welche das sind, und wie du sie umgehen kannst, erfährst du hier:

Eltern nicht informieren

Früher oder auch heute noch in gewissen Religionen, mussten die Eltern der Braut zuerst um Erlaubnis gebeten werden, wenn der Mann die Tochter heiraten wollte. Sicherheitshalber solltest du als Gentleman deine künftigen Schwiegereltern und auch deine Eltern über die Antrags-Pläne informieren. Auch wenn euch schlussendlich niemand in eure Hochzeitspläne reinreden soll: Indem du deine Eltern und Schwiegereltern informierst, zeigst du ihnen damit deine höchste Wertschätzung.

Heiratsantrag ohne Ring

Don’t do that! Es gibt wohl nicht viel Peinlicheres, als bei einem Heiratsantrag feststellen zu müssen, dass du nicht an die Ringe gedacht hast. Kümmere dich in deiner Euphorie also erst um die Ringe und mache dir danach einen Kopf darüber, welche Worte du bei deinem Heiratsantrag verwenden möchtest. Verstaue die Ringe am besten in deiner Hosen- oder Jackentasche und du kannst sie im richtigen Moment zücken. 

Mehr lesen: Wie ermittelt man die richtige Verlobungsring Größe?

Auf die Verlobung anstoßen

Zu viele Menschen einweihen

Du hast aus lauter Freude nicht nur deinen Bruder, sondern gleich die ganze Familie (samt der Familie der Braut) in dein Vorhaben eingeweiht? Schlechte Idee! Die Chance ist groß, dass sich irgendjemand von ihnen verquatscht und deine Zukünftige Wind davon bekommt. Dann ist die Überraschung im Eimer. Halte den Kreis der Eingeweihten lieber klein. Sie erfahren die Neuigkeit noch früh genug und wenn du den Heiratsantrag auf Foto oder Video festgehalten hast, können sie ihn sogar miterleben.

Wünsche der Braut ignorieren

Du planst einen actionreichen Heiratsantrag hoch über den Wolken? Deine Zukünftige soll dir während einer Ballonfahrt oder einem Rundflug über eure Lieblingsstadt das JA-Wort geben? Dann versichere dich bitte zuerst, ob die Braut auch sicher Freude an einer solchen Aktion haben wird.

Weißt du bereits, dass sie zum Beispiel unter Höhenangst leidet oder hat sie dir schon detailliert geschildert, wie sie sich den perfekten Hochzeitsantrag vorstellt (nämlich nicht im Flieger und nicht in der Luft)? Dann überdenke deine Pläne noch einmal und ignoriere nicht die Wünsche der künftigen Braut. Schließlich erhoffst du dir, dass sie JA sagt, oder?!

Weiterlesen: Verlobung bekannt geben - aber wie?