Hochzeitseinladungen bestellen | Der Weg vom Entwurf bis zum Druck

13 February 2020

Wann müssen die Hochzeitseinladungen bestellt werden und welche Optionen hast du für den Entwurf und den Druck? Das, und die besten Tipps dafür, findest du in diesem Artikel.

Die Hochzeitseinladungen bestellen steht für viele Brautpaare ganz oben auf der Liste für die Hochzeitsplanung. Was wäre euer Hochzeitsfest schließlich ohne die Gäste? Was alles auf den Hochzeitskarten stehen sollte und wie der Ablauf beim Drucken aussieht, erfährst du hier.

Wann die Hochzeitseinladungen bestellen?

Der Zeitpunkt, an dem ihr die Hochzeitseinladungen bestellen wollt, hängt ganz von euren persönlichen Wünschen als Paar ab. Save-the-date-Karten solltest du schon ein Jahr im Voraus bestellen. Die letzte Version der Einladungskarten solltest du ca. vier Monate vor der Hochzeit schreiben und versenden.

Das Tolle an unserer digitalen Welt ist, dass ihr die Einladungen ganz fix im Internet entwerfen und bestellen könnt. Bevor ihr soweit seid, muss allerdings ein persönliches Design her. Nichts ist schöner als eine individuell gestaltete Hochzeitskarten mit eurer persönlichen Note. Mit etwas Kreativität könnt ihr sie selbst gestalten. Wahlweise könnt ihr es auch einem Profi überlassen, das gewünschte Design anzufertigen.

Das könnte dich auch interessieren: Was kosten Hochzeitseinladungen?

Hochzeitseinladungen bestellen

Wie die Hochzeitseinladungen entwerfen?

Bevor du die Einladungen Hals über Kopf bestellst und in den Druck gibst, solltest du dir etwas Zeit zum Nachdenken nehmen. Was sind eure persönlichen Wünsche für das Design? Sollen die Einladungen romantisch, elegant oder verspielt aussehen? Im Anschluss könnt ihr euch den Text für die Hochzeitseinladungen überlegen. Für die Auswahl der passenden Bilder könnt ihr euch gemütlich mit dem Fotoalbum oder Tablet zusammensetzen und aussuchen. Das ruft schöne Erinnerungen wach und steigert die Vorfreude.

Hier ein paar verschiedene Design-Optionen, die ihr für eure Hochzeitseinladungen bestellen könnt:

  • Mattes oder glänzendes Papier, Transparentpapier, farbiges Papier, Metallic-Papier
  • Druckqualität: Farbstrahl-Drucker (Zuhause); Laser-Drucker (Copyshop); Offset- oder Digitaldruck (Profigeschäft)
  • Dicke oder Stärke des Papiers: Die Ergebnisse fallen je nach Papierstärke sehr unterschiedlich aus. Beim Drucker zu Hause bekommt ihr optimale Ergebnisse beispielsweise schon mit 200g-Papier. Die schönsten Einladungen, die auch haptisch toll wirken, sind aber oft auf 300g-Papier gedruckt.

Mehr lesen: Die schönsten Gedichte für deine Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen entwerfen

Wie die Hochzeitseinladungen drucken?

Je nach euren Vorlieben und dem verfügbaren Budget, gibt es diverse Möglichkeiten für eure Einladungen. Ihr könnt sie entweder selbst entwerfen und drucken, im Druckgeschäft das Endprodukt erstellen lassen, oder den gesamten Prozess einem Karten-Profi überlassen.

Hier die drei Optionen in der Übersicht:

  • DIY: Einladungen zuhause selbst entwerfen und drucken. Dazu braucht ihr allerdings einen guten Drucker und hübsches, geeignetes Papier.
  • Druckgeschäft: In einem Copyshop mit einem professionellen Laser-Drucker eure Karten formatieren und drucken lassen.
  • Profi: Bei einem professionellen Anbieter eure Einladungskarten bestellen und sämtliche Verantwortung abgeben.

Eine Agentur mit den Einladungen beauftragen

Viele Paare entscheiden sich dafür, alles nach dem ersten Entwurf einem Profi zu überlassen. Wenn ihr diesen Entwurf schon zusammengestellt habt, geht es in die nächste Phase: Nun könnt ihr alles mit der Agentur eurer Wahl besprechen und eure Wünsche ausdrücken. Als nächstes könnt ihr dann einen Probedruck anfertigen lassen. Sieht alles tipptopp aus? Nachdem ihr den Entwurf geprüft habt, könnt ihr nun die Hochzeitseinladungen bestellen und in den finalen Druck geben.

Hochzeitseinladungen bestellen

Die wichtigsten Tipps für eure Hochzeitseinladungen

Bei den Einladungen kann so einiges schief gehen. Damit du dir das ersparst und keine kostbare Zeit mit neuen Entwürfen usw. verbringen musst, haben wir hier die wichtigsten Tipps für dich zusammengetragen:

  • Lasst für unerwartete Fälle ein paar extra Einladungen drucken. Man weiß nie, wen man im Planungsstress vergessen hat oder welche Verwandten dann plötzlich doch im Lande sind und gerne mit euch feiern wollen.
  • Packt alle wichtigen Informationen für die Hochzeit in den Text der Einladungen. Das kann z.B. sein, ob jemand beim Essen besondere Bedürfnisse hat (z.B. Vegetarier, kein Alkohol, Laktose-Intoleranz). Auch euren Wunsch ohne Kinder zu feiern (bzw. mit designierter Kinderecke), solltet ihr so früh und konkret wie möglich aussprechen.
  • Seid effizient: Bevor ihr die Hochzeitseinladungen bestellt, solltet ihr euch überlegen, was noch gedruckt werden muss. Wenn ihr die Menükarten oder Namensschilder gleich mit drucken lasst, könnt ihr Geld und Zeit sparen.
  • Beim Drucken zuhause: Für einen schönen Effekt könnt ihr den Text auf dünnerem Papier ausdrucken, ausschneiden und auf ein größeres Stück Schmuckpapier kleben. So sieht es schöner aus und fühlt sich gut an.

Weiterlesen: Welcher Text muss auf die Hochzeitseinladungen?