Brautkleider / Artikel
am 3 Dezember 2019 von Nicole Montemari

Brautkleid online kaufen - oder besser im Brautmodengeschäft?

3 December 2019

Ist es wirklich sicher, ein Brautkleid online zu kaufen? Wir informieren dich über die Vor- und Nachteile eines Onlinekaufs und worauf du besonders achten solltest.

In der heutigen Zeit kann man bzw. Frau praktisch alles online kaufen. Ja, auch ein Brautkleid. Das Brautkleid online kaufen hat allerdings auch Nachteile im Vergleich zum Kauf im Brautmodengeschäft. Damit dein Online-Shopping deines Traumkleides problemlos klappt, geben wir dir einige Tipps mit auf den Weg. Außerdem klären wir dich über die Sicherheit und die Pros und Contras auf, die dich erwarten, wenn du dein Brautkleid online kaufst.

Braut im Brautkleid

Brautkleid online kaufen

Wenn du dein Brautkleid online kaufst, bieten sich dir einige Vorteile:

Online als Inspiration: Viele angehende Bräute nutzen das Web dafür, sich online beim Brautkleid-Kauf inspirieren zu lassen. Du kannst dich über die aktuellen Modetrends informieren, dir in Ruhe und ohne Zeitdruck die verschiedenen Angebote ansehen und die Preise vergleichen. 

Wetterunabhängig: Ob Regen, Hagel oder Schnee, beim Online-Brautkleid-Kauf ist dir das Wetter egal, denn du musst ja nicht aus dem Haus. Du kannst gemütlich in deinen Jogginghosen und den kuscheligen Hausschuhen vor deinem Laptop sitzen und dich auf die Suche nach deinem Traumkleid machen. 

Zeit sparen: Du möchtest beim Brautkleid-Kauf Zeit sparen oder heiratest ziemlich spontan? Dann kannst du dir natürlich schnell dein Brautkleid nach Hause liefern lassen. Beachte jedoch, dass die Lieferzeiten von Brautkleidern auch in den Online-Shops unterschiedlich sind.

Braut im Brautkleid

Vorteile vom Brautmodengeschäft

Doch bei all den Vorteilen, die dir zu Gute kommen, wenn du dein Brautkleid online kaufst, bietet ein Brautmodengeschäft einige Vorzüge, auf die du bei einem Onlinekauf verzichten musst.

1. Fachkundige Beratung

In einem Brautmodengeschäft hast du die Möglichkeit, aus vielen verschiedenen Brautkleidern auszuwählen und dich dabei Live vor Ort professionell beraten zu lassen. Gerade dann, wenn du dein Traumkleid noch nicht im Kopf hast oder nicht so recht weißt, welcher Schnitt und welche Farbe zu dir und deiner Figur passen, ist der Einkauf im stationären Handel ein ganz klarer Vorteil.

Mehr lesen: Welcher Brautkleid Stil passt zu dir?

2. Champagner

Meistens werden die Braut und ihre Begleiterinnen beim Brautkleid-Kauf in einem Brautmodengeschäft reichlich umsorgt und mit einem Gläschen Champagner oder Prosecco verwöhnt. Schließlich kann es eine Weile dauern, bis sich die Braut in ihr Traumkleid verliebt und sich endgültig für eines entschieden hat. Wenn du dein Brautkleid online kaufst, musst du entweder auf den Champagner verzichten oder selber eine Flasche besorgen. 

Brautkleid

3. Änderungswünsche

Fast nie passt ein Brautkleid bei der ersten Anprobe wie angegossen. Meistens müssen hier und da noch ein paar Änderungen vorgenommen werden, bis das Kleid zu 100% sitzt. Wenn du dein Kleid in einem Brautmodengeschäft kaufst, kann deine Beraterin direkt bei der Anprobe Änderungswünsche entgegennehmen und dich über die Möglichkeiten aufklären. Zwar bieten auch Online-Shops an, Änderungswünsche an deinem Brautkleid durchzuführen, jedoch ist das in diesem Fall mit mehr Aufwand und womöglich auch mit mühsamen Verständigungsproblemen verbunden.

Das könnte dich auch interessieren: Was kostet ein Brautkleid?

4. Emotionen

Eine Hochzeit ist ein meist einmaliges Erlebnis und mit vielen Emotionen verbunden. Da das Brautkleid für eine Braut mitunter das Wichtigsten bei der Hochzeit ist, wird auch dem Brautkleid-Kauf eine große Bedeutung geschenkt. Und jetzt stell dir die Emotionen vor, die dich im Brautmodengeschäft überkommen, wenn du DEIN Traumkleid gefunden hast und dich als zukünftige Braut im Spiegel betrachten kannst, während sich deine Freundinnen vor Entzückung die ersten Tränen abwischen müssen? Unbezahlbar!

Braut im Brautkleid

Sicher online kaufen – darauf solltest du achten

Damit sich dein Traumkleid bei einem Online-Kauf nicht als Albtraum entpuppt, gibt es einige Dinge, die du beim Kauf beachten solltest, um auf der sicheren Seite zu sein:

  • Impressum der Webseite: Wirf vor dem endgültigen Kauf unbedingt einen Blick auf das Impressum der Webseite. Gibt es kein Impressum oder ist es irgendwo am Ende der Welt, solltest du vorsichtig sein. Meistens findest du auf der Webseite des Designers des jeweiligen Kleides, eine Liste der Wiederverkäufer.
  • Preis: Dein Markenkleid wird zwar als neu oder ungetragen präsentiert, kostet online jedoch plötzlich nur noch die Hälfte des Preises, den du auf der Original-Hersteller-Seite findest? Achtung! Es könnte sich um eine Fälschung handeln.
  • Etikett und Pflegeanleitung: Kläre im Voraus ab, ob das Brautkleid über ein Etikett und eine Pflegeanleitung verfügt. Falls nicht, Finger weg!

Weiterlesen: Trendalarm - Farbige Brautkleider