Videograf / Artikel
am 24 März 2020 von Lisa Mandelartz

Hochzeit filmen lassen | Lohnt sich ein professionelles Hochzeitsvideo?

24 March 2020

Lohnt es sich die eigene Hochzeit filmen zu lassen? Wir nennen dir die besten Gründe einen professionellen Videografen für die Hochzeit zu buchen.

Die eigene Hochzeit filmen zu lassen ist eine tolle Möglichkeit, dieses einmalige Erlebnis auch Jahre später noch zu erleben als wäre es gestern gewesen. Auf den ersten Blick scheint es eine gute und günstige Möglichkeit zu sein, jemanden aus der Familie hinter die Kamera zu stellen und filmen zu lassen. Allerdings raten wir dir davon ab. Dein Onkel möchte sicher nicht den ganzen Tag hinter der Kamera stehen, sondern eure Hochzeit auch mit feiern. Um ein wirklich tolles Hochzeitsvideo zu erhalten, braucht es außerdem einen Profi. Noch nicht überzeugt? Lies weiter!

Warum lohnt es sich, die Hochzeit filmen zu lassen

Man sieht sie immer öfter: Hochzeitsfilme, die einen zu Tränen rühren. Ein gut gemachter Film von der Hochzeit, dokumentiert die schönsten, emotionalsten und lustigsten Momente von eurem großen Tag. In letzter Minute nach einem Videografen suchen, wenn noch etwas vom Budget über ist? Das ist schade, denn so ein Hochzeitsvideo hat einen ganz besonderen Wert. Immer mehr Paare investieren daher in einen guten Videografen, der ihre Hochzeit dokumentiert. Noch mehr Gründe, eure Hochzeit filmen zu lassen, zeigen wir dir hier.

1. Hochzeitsvideo als Erinnerung für später

Die Hochzeit filmen zu lassen ist die beste Möglichkeit die Erinnerungen an die Hochzeit später nochmal aufleben zu lassen. Ein guter Hochzeitsfotograf kann Spontaneität und Emotionen in Fotos festhalten, aber in einem Film kommen diese noch intensiver rüber. Keine Angst, dir hängt keine Filmcrew den ganzen Tag an den Fersen und ihr müsst auch keine 25 Aufnahmen machen, um das perfekte Bild zu bekommen. Ein guter Hochzeitsvideograf ist bei seiner Arbeit beinahe unsichtbar und fängt doch alle wichtigen und emotionalen Momente ein.

Das könnte dich auch interessieren: Was kostet ein Videograf für die Hochzeit?

2. Hochzeitsvideo mit anderen teilen

Ein Fotoalbum von der Hochzeit ist sicher eine schöne Erinnerung für das Brautpaar und seine direkte Familie. Andere Hochzeitsgäste sehen davon aber meist nicht viel. Eigentlich schade! Ein Hochzeitsvideo kann man ganz einfach mit allen Gästen teilen, zum Beispiel indem ihr den Film auf eurer Hochzeitswebseite hochlädt. Eine nette Geste und eine schöne Erinnerung für andere Gäste, die bestimmt wertgeschätzt wird! Wer möchte, kann auch den Rest der Welt übers Internet daran teilhaben lassen, wie wundervoll die eigene Hochzeit war.

3. Hochzeit filmen lassen für verhinderte Gäste

Zeigt Gästen, die nicht oder nur teilweise auf eurer Hochzeit dabei sein konnten, euer Hochzeitsvideo. Auf jeder Hochzeit gibt es schließlich Gäste, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht zur Hochzeit kommen können. Vielleicht habt ihr Freunde oder Familie im Ausland, ihr plant eine Hochzeit im Ausland oder jemand ist nicht fit genug, um an eurem großen Tag dabei zu sein. Wenn du diesen Menschen einen ganz persönlichen Hochzeitsfilm zeigen kannst, ist dies fast als wären sie dabei gewesen. Die Oma oder eine schwangere Freundin, die sich früher von der Hochzeitsfeier verabschieden musste, kann sich hinterher euren Hochzeitsfilm ansehen und trotzdem das Gefühl haben, als wäre sie dabei gewesen.

Eines können wir dir versprechen. Beim Anschauen eures Hochzeitsvideos werden Tränen fließen. Es ist, als würdet ihr diesen Tag immer und immer wieder erleben können. Die Tränen, die Emotionen, alles kommt wieder hoch. Darum ist ein Hochzeitsfilm so besonders!

Weiterlesen: Originelle Ideen für euer Hochzeitsvideo